Zum Hauptinhalt springen

Ja zu zwei Wahlen und Volksentscheid am 12. Februar! Klimapolitischer Sprecher der Linksfraktion Ferat Kocak kritisiert Sabotage des Klima-Volksentscheids durch die SPD

Der Abstimmung über ein klimagerechtes Berlin darf nicht unter dem Vorwand eines größeren Organisationsaufwands hinter die Wiederholungswahl am 12. Februar geschoben werden. Weiterlesen


Nicht "Clans" sondern Verbundeinsätze missachten den Rechtsstaat, zeigt geleakte Studie der Berliner HWR

Nicht das Schreckgespenst "Clans" sondern "Verbundeinsätze gegen die Clankriminalität" missachten den Rechtsstaat, zeigt Studie der Berliner Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Weiterlesen


LINKE-Abgeordnete und antirassistische Initiative üben Kritik an polizeilichem Vorgehen in der Falckensteinstraße

Erneut wirft ein Polizeieinsatz in Berlin Fragen auf. Am 21. August führten Beamt*innen der Brennpunkteinheit in der Falckenstreinstraße einen rabiaten Einsatz gegen einen aus Gambia stammenden Mann durch. Die LINKE-Abgeordneten Ferat Kocak und Niklas Schrader haben das polizeiliche Vorgehen mit Unterstützung der Initiative „Wrangelkiez United!"… Weiterlesen


Ferat Koçak ruft CDU-Politiker Christopher Förster zum Realitäts-Check auf

„Es ist für mich unfassbar, dass aus den Reihen der CDU nun versucht wird, die Klimaaktivist*innen mit einer Strafanzeige einzuschüchtern. Die Behauptung, die Gruppe Aufstand der letzten Generation bilde eine kriminelle Vereinigung, ist an Absurdität kaum zu übertreffen. Weiterlesen


Ferat Koçak erklärt sich solidarisch mit den aktuellen Autobahnblockaden von Klimaaktivist*innen

„Mit ihren Blockaden unterbrechen die mutigen Aktivist*innen eine zerstörerische Normalität, die uns immer tiefer in die Klimakatastrophe rasen lässt. Ich bin dankbar, dass die Klimabewegung sich vom Zynismus der Ampelregierung in Sachen Klimapolitik nicht entmutigen lässt, sondern sich weiter für die Rettung unserer Lebensgrundlagen einsetzt. Ihre… Weiterlesen


Koçak als Nebenkläger im Prozess zur Neuköllner Anschlagsserie zugelassen – Umgang mit Opfern rechter Gewalt fragwürdig

Am heutigen Tag beginnt vor dem Amtsgericht Tiergarten der Prozess gegen die fünf Angeklagten im Zusammenhang mit dem rechten Terror in Neukölln. Ferat Koçak wurde als einer der  Betroffenen mit skandalösen Begründungen zunächst nicht zur Nebenklage zugelassen. Koçak zum Prozessbeginn und zur Nebenklage: Weiterlesen


Opfer von rechtem Terror wird zum Schweigen gebracht Richterin relativiert und verstärkt das Leid der Betroffenen eines Nazi-Anschlags und blockiert die Nebenklage der Betroffenen

Im August beginnt der Prozess gegen die beiden Hauptverdächtigen der rechten Anschlagsserie in Berlin Neukölln, Thilo P. und Sebastian T.. Die verantwortliche Richterin hat nun mit einer fragwürdigen Begründung die Nebenklage Ferat Koçaks, MdA (LINKE) - eines der Opfer der Brandanschläge - abgelehnt. Weiterlesen


Berliner Bezirke zu wenig auf Hitzewellen vorbereitet - Hitzeschutz für Arbeitnehmer*innen und Arme!

Trotz mehrerer Hitzesommer und einer alarmierenden Übersterblichkeit durch Hitze in der Stadt, sind die Berliner Bezirke kaum auf die Extremwetterlage vorbereitet. Das ergibt eine Anfrage des klimapolitischen Sprechers der LINKEN im Abgeordnetenhaus, Ferat Koçak. Zwar wurde im “Aktionsbündnis Hitzeschutz” ein Plan für das stadtweite… Weiterlesen


Keine Bühne für Alt-Right-Professoren! Ferat Kocak spricht sich gegen Auftritt von Prof. Peterson im Tempodrom aus

Am 29. September soll der rechte amerikanische Professor Jordan B. Peterson in Berlin auftreten.  Mit der Veranstaltungslocation, dem Tempodrom, arbeitet auch das landeseigene Unternehmen „VisitBerlin“ zusammen. Peterson ist als prominenter Intellektueller der Alt Right-Bewegung bekannt. In seinen Texten und Verlautbarungen vertritt er… Weiterlesen


Ferat Koçak unterstützt die heutigen Blockaden von Klimaaktivist*innen

„Die aktuelle Klimakatastrophe erfordert, dass politisch Verantwortliche aufwachen und handeln. Ich bin dankbar, dass Klimaaktivist*innen mit ihren Blockaden Aufmerksamkeit und Handlungsdruck schaffen. Schließlich geht es darum, ob dieser Planet für die Menschheit bewohnbar bleibt." Die Kriminalisierung und Einschüchterung der Klimaaktivist*innen… Weiterlesen